S-Bahn + Bahnhöfe: In acht Jahren soll am Ostkreuz der Champagner fließen, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/
.bin/dump.fcgi/2008/0827/berlin/0045/index.html

Mit dem Umbau will die Bahn wie geplant 2016 fertig werden – obwohl laute Arbeiten sonntags verboten sind
Peter Neumann
Schön ist das Ostkreuz nicht, aber originell. Wo sonst gibt es eine Pachttoilette auf dem Bahnsteig? Und auf welchem anderen Bahnhof können die Fahrgäste aus einem so großen Imbisswurstangebot wählen – von Brühpolnischen über Käsewürstchen bis hin zur Ketwurst? Doch allzu lange wird es diese Insel der Bahn-Nostalgie mit ihren Teerpappedächern und den Emailleschildern aus Reichsbahnzeiten nicht nicht mehr geben. Die Bahn hält es weiterhin für möglich, dass der Ostkreuz-Umbau wie bisher geplant 2016 beendet werden kann – obwohl Gerichte besonders laute Bauarbeiten an Sonntagen verboten haben. „Wir halten an dem Termin fest“, sagte Ingulf Leuschel, der Konzernbevollmächtigte für Berlin.
„Machen Sie sich schon einmal ein Sternchen an diese Jahreszahl. Dann gibt es Champagner“, kündigte der Bahn-Manager während einer Ostkreuz-Führung …

Schreibe einen Kommentar