Flughäfen: VIPs hatten Vorrang, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
berlin/567717.html

Martin Klesmann und Eva Dorothée Schmid

Weil am Sonntag zum WM-Finale Prominente und Politiker eingeflogen wurden, mussten mehr als 1 000 andere Passagiere aus ganz Europa am Boden bleiben. Es handelte sich um Kunden der Luftfahrtgesellschaft Easyjet, die mit Niedrigtarifen wirbt. Kurz vorm Endspiel zwang die Deutsche Flugsicherung (DFS) Easyjet dazu, fünf Flüge ab Schönefeld zu stornieren. Fluggäste beschwerten sich über die schlechte Betreuung am Flughafen. Fragen wurden oft barsch beschieden, Sitzplätze sind in Schönefeld rar. Auf die Idee, kostenlose Erfrischungsgetränke zu reichen, kam niemand.
Eine der Leidtragenden war die 15-jährige Anna-Jelina Schilling. Sie wollte mit einer Freundin ins italienische Pisa fliegen. Doch in Schönefeld …

Schreibe einen Kommentar