S-Bahn: Mehr Sicherheitskräfte unterwegs / Vorbild: Frankfurt am Main Ein Wachmann soll abends in jeder S-Bahn für ein gutes Gefühl sorgen, aus Berliner Zeitung

http://www.berliner-zeitung.de/archiv/mehr-sicherheitskraefte-unterwegs—vorbild–frankfurt-am-main-ein-wachmann-soll-abends-in-jeder-s-bahn-fuer-ein-gutes-gefuehl-sorgen,10810590,9845000.html 21.10.2000 Nach 20 Uhr fährt in jedem Zug der S-Bahn Berlin bald ein Sicherheitsmann mit. Das verspricht die S-Bahn ihren Fahrgästen. Bislang hatten Sicherheitskräfte nur einen Teil der Züge begleitet. Zusätzliche Kosten entstehen dem Tochterunternehmen der Deutschen Bahn (DB) durch den neuen Service jedoch nicht. Denn die beiden beauftragten Unternehmen teilen einen Teil ihrer Streifen, die bislang tagsüber unterwegs gewesen waren, jetzt zu späterer Stunde zum Dienst ein. Damit ist sichergestellt, dass abends und nachts in allen Zügen je ein Sicherheitsmann mitreist. Er soll regelmäßig durch alle Wagen gehen und im Notfall per Funk Kontakt mit der Leitstelle aufnehmen. „Die Streifen sind auch berechtigt, Tickets zu kontrollieren“, sagt der S-Bahn-Sprecher Ingo Priegnitz. Hauptsächlich sollen sie aber bei den Fahrgästen für ein Gefühl der Sicherheit sorgen. Weniger Straftaten Mit der Kriminalitätsentwicklung habe das neue Konzept nichts zu tun, versichert er: „Wir haben kein Problem mit der …

Schreibe einen Kommentar