S-Bahn: Fahrplanauskünfte zu S-Bahn-Verbindungen ab sofort in Echtzeit Qualitätsoffensive in der Fahrgastinformation wird fortgesetzt • Umsteiger profitieren von enger Zusammenarbeit zwischen S-Bahn Berlin und VBB

http://www.deutschebahn.com/de/presse/pi_regional/4409616/bbmv20130905a.html?c2212428=2207508&start=0&itemsPerPage=20&x=1

(Berlin, 5. September 2013) Die S-Bahn Berlin setzt den Ausbau der Fahrgast-informationssysteme fort. Nutzer der rot-gelben Züge können ab sofort unter www.s-bahn-berlin.de, unter www.VBB.de sowie in den VBB-Fahrinfo-Apps für iPhone, Android und Blackberry in Echtzeit Prognosedaten zu Abfahrtszeiten, Verspätungen und Zugausfällen abrufen. Mit der Einführung der Echtzeit-Fahrplanauskunft stellt erstmals ein großes Berliner Verkehrsunternehmen seinen Kunden flächendeckend umfassende Informationen zur Verfügung, um jederzeit flexibel und zuverlässig die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln planen zu können. Sich verändernde Betriebssituationen fließen unmittelbar in die Fahrtempfehlung ein. Bei Verspätungen und Ausfällen schlägt das System alternative Fahrverbindungen vor. Die Maßnahme ist Teil einer engen Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB), der über eine Schnittstelle die Echtzeitdaten aller Verbundunternehmen übernimmt und den Fahrgästen sowie den anderen Unternehmen für die Fahrgastinformation und Anschlussüberwachung zur Verfügung stellt. Ziele sind die verbesserte Information der Fahrgäste sowie verbesserte Möglichkeiten, die Anschlüsse an Umsteigepunkten zwischen Bahn und Bus zu sichern. Ein erster Test dafür läuft derzeit mit der Regionalen Verkehrsgesellschaft Dahme-Spreewald (RVS). Das neue Echtzeit-Informationssystem befindet sich noch in einer Testphase und wird dabei auf „Herz und Nieren“ geprüft. Derzeit können noch keine S-Bahn-Züge dargestellt werden, die außerplanmäßig getauscht werden. In diesem Fall wird ein Ausfall angezeigt, obwohl ein Ersatzzug verkehrt. Es gilt jedoch, dass jeder angezeigte Zug auch tatsächlich fährt. Unter www.s-bahn-berlin.de können Nutzer weitere Mängel des Auskunftssystems melden. Diese werden geprüft und bei der Weiterentwicklung berücksichtigt. Der neue Service gehört zur Qualitätsoffensive in der Fahrgastinformation, die seit rund drei Jahren umgesetzt wird. Seitdem wurden alle S-Bahnhöfe mit modernen LCD-Fahrzielanzeigern oder dynamischen Schriftanzeigern ausgestattet. Die Ausrüstung mit vollautomatischen „Voice-Over-IP“-Beschallungssystemen gehört auf vielen Stationen bereits ebenfalls zum Standard und wird bis zum Jahresende abgeschlossen. Die Deutsche Bahn investiert 42 Millionen Euro in das konzernübergreifende Projekt. Herausgeber: DB Mobility Logistics AG Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland Verantwortlich für den Inhalt: Leiter Kommunikation Oliver Schumacher

Schreibe einen Kommentar