Bahnverkehr: ICE auf den Namen „Prenzlau“ getauft Zug als rollender Botschafter für die Stadt und die Region Prenzlau unterwegs

http://www.deutschebahn.com/de/presse/pi_regional/3889076/bbmv20130504.html?start=0&itemsPerPage=20 (Berlin/Prenzlau, 6. Mai 2013) Die Stadt Prenzlau hat heute die Patenschaft für einen ICE der Deutschen Bahn AG übernommen. Der Bürgermeister der Stadt Prenzlau, Hendrik Sommer, der Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg, Jörg Vogelsänger sowie der Konzernbevollmächtigte der DB AG für das Land Brandenburg, Dr. Joachim Trettin, tauften heute auf dem Bahnhof Prenzlau einen ICE feierlich auf den Namen der Stadt. Bürgermeister Hendrik Sommer „Ich freue mich, dass ab heute ein ICE den Namen Prenzlau durch ganz Deutschland trägt. Der ICE ist auch ein sehr guter Botschafter für unsere Landesgartenschau 2013“. Minister Vogelsänger: „Mit Blick auf die gerade gestartete Landesgartenschau in Prenzlau ist dies sicher ein guter Moment, um mit der Zugtaufe auf die uckermärkische Kreisstadt hinzuweisen. Prenzlau ist ein wichtiger Bahnstandort für Reisende und Güter zwischen der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg und den vorpommerschen und polnischen Ostseestädten. Wir haben als Land mit Hilfe von erheblichen Fördermitteln einen Beitrag geleistet, um den Bahnhof sowie das Bahnhofsumfeld rechtzeitig vor der Landesgartenschau in Prenzlau generalüberholen zu können. Inzwischen sind die Bahnsteige sogar ICE-tauglich“. Dr. Trettin: „ In Deutschland tragen 201 ICE-Züge den Namen einer deutschen Stadt. Zusätzlich gibt es 12 weitere Züge mit europäischen Städtenamen. In Brandenburg ist Prenzlau die 16. Stadt, die Namensgeber für einen der schnellen weißen ICE-Züge ist“. Der neue Zugname ist zusammen mit dem Wappen beiderseits auf dem Fahrzeug angebracht. Bei dem zu taufenden ICE handelt es sich um die 2. Bauserie der Baureihe 411. Die ICE dieser Baureihe verfügen über fünf Mittelwagen mit Bordrestaurant und Bordbistro sowie über zwei Endwagen mit Führerstand. In der 1. Klasse hat dieser ICE 53 Sitzplätze und in der 2. Klasse 304 Sitzplätze. Die ICE der Baureihe 411 sind seit dem Jahr 2000 im Einsatz, die 2. Baureihe seit 2004. Insgesamt verfügt die DB AG über 67 Triebzüge dieser Bauserie. Daten und Fakten: Länge ICE: 185 m Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h Leistung: 4000 kw Zuggewicht: ca. 368 t Einsatzstrecken: Berlin−Leipzig−Nürnberg−München mit einzelnen Verlängerungen bis Warnemünde, Stralsund (Binz) und Innsbruck Wiesbaden−Frankfurt/Main−Erfurt−Leipzig−Dresden Stuttgart−Singen−Zürich Dortmund−Köln−Mainz−Frankfurt−Nürnberg−Passau−Wien Bisher in Brandenburg getaufte ICE-Züge: Cottbus: 2002 Potsdam: 2003 Frankfurt (Oder): 2003 Lübbenau: 2004 Brandenburg: 2004 Wittenberge 2004 Rheinsberg: 2005 Neuruppin: 2006 Templin: 2006 Rathenow: 2006 Jüterbog: 2007 Eberswalde: 2007 Nauen: 2007 Falkenberg (Elster): 2009 Elsterwerda: 2011 Herausgeber: Deutsche Bahn AG Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland Verantwortlich für den Inhalt: Leiter Kommunikation Oliver Schumacher

Schreibe einen Kommentar