VBB: Bus und Bahn Begleitservice geht in die Sommerpause

http://www.lok-report.de/ Das Angebot des Bus&Bahn-Begleitservices des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) wird ab dem 27. Juni vorerst ruhen, da die bisherigen Beschäftigungsmaßnahmen wegen der arbeitsmarktpolitischen Reformen des Bundes auslaufen. Im Herbst wird der stadtbekannte Service seine Arbeit dann wieder neu starten und erweitern. 100 neue Stellen- die bislang höchste Stellenzuweisung im Begleitservice – werden in den kommenden Wochen gemeinsam mit den Jobcentern neu besetzt. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden vor ihrem Einsatz jeweils über zwei Monate intensiv geschult und erhalten während ihrer Arbeit ein begleitendes Coaching- und Qualifizierungsangebot. Der Bus&Bahn-Begleitservice, den der VBB in Kooperation mit D&B Dienstleistung und Bildung Gemeinnützige GmbH anbietet, hat sich seit seinem Beginn im Herbst 2008 einer stetig hohen Nachfrage erfreut. Insgesamt wurden weit über 40.000 Kunden begleitet. Arbeitssenatorin Kolat: „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, 100 Stellen für künftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im VBB-Begleitservice bereitzustellen. Damit kann dieser für Berlin wichtige Dienst weiter geführt werden. Unser ehrgeiziges Ziel ist es zudem, die Qualität der Begleitung stetig zu erhöhen. Deshalb haben wir zusätzliches Coaching und Qualifizierung für die Serviceteams vorgesehen.“ VBB-Geschäftsführer Hans-Werner Franz: „Dieses wertvolle Angebot bringt vielen Menschen Bewegungsfreiheit und ermöglicht Selbstbestimmung. Die konstant hohe Nachfrage und Akzeptanz zeigen uns, dass bei Bus- und Bahnfahrten Unterstützung dringend benötigt wird. Der Bus&Bahn-Begleitservice ist in jeder Hinsicht ein Erfolgsmodell: Es profitieren die Kunden, die begleitet werden, die Verkehrsunternehmen, die Fahrgäste dazugewinnen und natürlich auch die Mitarbeiter, die eine anerkannte Tätigkeit wahrnehmen. Wir bitten unsere Fahrgäste um Nachsicht, dass wir erst im Herbst – dann aber mit frischen Kräften – neu starten können.“ VBB und D&B arbeiten eng mit den Jobcentern und dem Berliner Senat zusammen, um den Begleitservice auch in Zukunft erfolgreich zu sichern. „Ich danke allen Kunden des Begleitservices für ihr bisheriges Vertrauen und Senatorin Kolat für ihren Einsatz, infolge dessen 100 neue Stellen in Aussicht gestellt werden können“, so Franz (Pressemeldung VBB, 25.06.12).

Schreibe einen Kommentar