Regionalverkehr: Es fehlt an der Verlässlichkeit Die einen ärgern sich über gestrichene Verbindungen im Regionalverkehr, andere atmen aber auf, aus MAZ

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12315861/485072/Die-einen-aergern-sich-ueber-gestrichene-Verbindungen-im.html POTSDAM – Arnulf Schuchmann, der Sprecher der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH (Odeg), konnte seine Überraschung nicht verbergen. Bisher sei nie die Rede davon gewesen, die Verbindung zwischen Brandenburg/Havel und Rathenow (Havelland) anzutasten, schimpfte er. Ganz im Gegenteil: Erst vor einem Jahr sei der Verkehr vom Land bestellt worden. Schuchmann fragt sich jetzt, wo die Verlässlichkeit bleibt, wenn nach so kurzer Zeit Züge gestrichen werden. Seinen Unmut kann man verstehen: Nach den Plänen, die Verkehrsminister Jörg Vogelsänger (SPD) gestern in Potsdam vorstellte, soll der OE 51 an Wochenenden ab dem Fahrplanwechsel im Dezember nur noch alle zwei statt bisher jede Stunde verkehren. Zum Ärger des Rathenower Bürgermeisters Ronald Seeger (CDU). „Das ist kein gutes Signal“, sagte er empört. Nach den Vorstellungen der Landesregierung sollen 2013 zwar keine …

Schreibe einen Kommentar