Bahnhöfe: DB Service Obelisk bündelt Informationen am Bahnhof, Bahn testet neues Servicemodul am Bahnhof Potsdamer Platz

http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de/

presse/presseinformationen/bbmv/

bbmv20101112.html

(Berlin, 12. November 2010) Die Deutsche Bahn hat heute im Regionalbahnhof

Potsdamer Platz den neuen „DB Service Obelisk“ in Betrieb genommen. Dieser

dient in erster Linie der Reisendeninformationen und wird an zwei weiteren

Standorten in Deutschland als Pilotprojekt getestet.

Der „DB Service Obelisk“ bündelt wichtige Reiseinformationen wie Abfahrts-

und Ankunftspläne, eine Informationsvitrine sowie Uhren in sich. An zwei

Infodisplays mit Touchscreen sind Informationen zum Zugverkehr abrufbar.

Zudem ist der auffällige Service Obelisk ein zentraler Anlaufpunkt im

Bahnhof, der zum Beispiel als Treffpunkt für die Hilfeleistung

mobilitätseingeschränkter Reisender genutzt werden kann.

„In der Praxis sehen wir an der Resonanz unserer Kunden am besten, wie das

neue Servicemodul angenommen wird“ sagte Uwe Marxen, Leiter des

Regionalbereichs Ost der DB Station&Service AG. „Dieser Test soll uns auch

zeigen, ob dieses Konzept auf weiteren Bahnhöfen umsetzbar ist“, so Marxen

weiter.

Im Bahnhof Potsdamer Platz ist der „DB Service Obelisk“ als erster

Anlaufpunkt für die Reisenden und Besucher vor den Abgängen zu den

Bahnsteigen aufgestellt. Seine Höhe von über vier Metern macht ihn weithin

sichtbar.

Das rund 20.000 Euro teure Servicemodul wird in einem etwa einjährigen

Testbetrieb neben Berlin auch in den Bahnhöfen Villingen (Schwarzwald) und

Passau auf eine längerfristige Nutzung geprüft.

Herausgeber: DB Mobility Logistics AG

Schreibe einen Kommentar