S-Bahn: Bombardier soll alte S-Bahnen sanieren Zwölf Züge werden ins Werk Hennigsdorf gebracht, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2009/1211/berlin/
0046/index.html

Für die Fahrzeugnot bei der Berliner S-Bahn ist zumindest etwas Linderung in Sicht. Nach Informationen der Berliner Zeitung steht nun fest, dass die vorgesehene Reaktivierung von zwölf abgestellten Viertelzügen mit jeweils zwei Wagen außerhalb des Bahnkonzerns stattfinden wird. Dem Vernehmen nach sollen die Wagen der Baureihe 485 zu Beginn des neuen Jahres zur Aufarbeitung ins Bombardier-Werk Hennigsdorf gebracht werden. Derzeit wird damit gerechnet, dass die runderneuerten S-Bahnen im Herbst 2010 zur Verfügung stehen.
Die Lage bei der S-Bahn Berlin bleibt dennoch prekär. Das kam auch zur Sprache, als sich der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) vor Kurzem mit Bahn-Chef Rüdiger Grube traf, wie gestern aus Senatskreisen verlautete.
Nach Meinung von Fahrgästen hatten schon die rund 550 Viertelzüge, die vor Beginn der Krise eingesetzt wurden, nicht ausgereicht. Derzeit sind noch …

Schreibe einen Kommentar