Regionalverkehr: Rot für die Regionalbahn Das Bundesamt verschärft nach Bränden die Sicherheitsauflagen. Deshalb fallen Züge aus, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2009/0715/berlin/
0023/index.html

Die Lage im Berliner Schienenverkehr wird immer prekärer. Außer der S-Bahn haben ab sofort auch zwei Regionalzugbetreiber, die Prignitzer Eisenbahn (PEG) und die Ostdeutsche Eisenbahn (ODEG), verschärfte Sicherheitsauflagen zu erfüllen. Darum fielen gestern Fahrten aus, bis auf weiteres rollen Züge verkürzt. Weil es in Dieseltriebwagen des Typs Regio Shuttle RS 1 ungewöhnlich oft gebrannt hat, müssen nun in diesen Fahrzeugen die Abgas-Turbolader nach einer bestimmten Kilometerzahl ausgetauscht werden. Es wäre sonst zu befürchten, „dass jederzeit ein neuer Brandfall auftreten kann“, warnte ein Sicherheitsexperte des Eisenbahn-Bundesamtes (EBA). In dieser Region hat es bereits zweimal in einem Regio Shuttle gebrannt – zuletzt am Montag in Hohenschönhausen.
Der Zug der Prignitzer Eisenbahn von Templin nach Berlin-Lichtenberg hatte gegen 18.30 Uhr das Stadtgebiet erreicht, da roch es plötzlich brenzlig. Schnell wurde klar: In dem Triebwagen vom Typ Regio Shuttle war ein …

Schreibe einen Kommentar