Bahnhöfe: Abkommen zum Ausbau Bahnhofsumfeld Seelow – Gusow

http://www.lok-report.de/

Am 23.06.2009 wurde im Rahmen der konstituierenden Sitzung der Projektgruppe „Ausbau Bahnhofsumfeld Seelow – Gusow“ in Anwesenheit des Landrates des Landkreises Märkisch – Oderland, Gernot Schmidt, nach Bestätigung durch die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Seelow der Kooperationsvertrag zwischen der Stadtverwaltung Seelow und der IGOB-EWIV unterzeichnet.
Die Kooperationspartner arbeiten auf folgende Weise zusammen und verfolgen dabei folgende Zielstellungen:
2.1. Optimierung der infrastrukturellen Anbindung der Bahnhöfe Werbig und Seelow-Gusow, gelegen an der Eisenbahnverbindung Berlin-Gorzów Wlkp.-Krzyz-Pila (Ostbahn), und des Bahnhofes Seelow (Mark) (Nordbahn)
2.2. Entwicklung, Begleitung und Realisierung des Projektes „Gestaltung des Bahnhofsumfeldes am Bahnhof Werbig, Übernahme des Projektmanagements für die 1. Phase „Erarbeitung eines Entwicklungskonzeptes mit zwei Varianten für den Ausbau des Bahnhofsumfeldes mit einer Kostenschätzung“ durch die IGOB-EWIV nach Beauftragung auf Basis eines Angebotes.
2.3. Akquisition des Passagier-/ Fahrgastpotentials vorrangig für die Stadt Seelow und ihr Umfeld insbesondere aus der Region um Berlin und aus der Stadt Gorzów Wlkp. in Polen,
2.4. Gegenseitige Unterstützung bei Vermarktung der Angebote durch Integration in Publikationen der Stadt Seelow und der IGOB-EWIV sowie bei technischen Voraussetzungen die gegenseitige Verlinkung der Internetseiten.
2.5. Bereitstellung des vorhandenen Know How im Bereich des Tourismusmanagements für die Gesamtaufgabenrealisierung der IGOB-EWIV insbesondere auch auf dem polnischen Streckenabschnitt.
2.6. Abstimmung, Zusammenarbeit und Arbeitsteilung bei der jeweiligen Projektentwicklung insbesondere bei der Antragsstellung zur Bewilligung von Fördermitteln.
Auf die ergebnisorientierte Zusammenarbeit mit der Stadt Seelow zum Nutzen ihrer Einwohner und der Bürger im Einzugsgebiet der Kreisstadt freuen wir uns. Die Entwicklungsziele der IGOB-EWIV bis zum Jahr 2014 sind dabei Richtschnur des Handelns. auch in Stralsund den Hafenausbau voranzutreiben sind Hafeninfrastrukturplanungen angedacht (Pressemeldung IGOB Interessengemeinschaft, www.igob.eu, 29.06.09).

Schreibe einen Kommentar