Bahnverkehr: Auch die Schnellbahn nach Hannover muss saniert werden An Betonelementen sind Schäden aufgetaucht, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2009/0605/berlin/
0050/index.html

Erst die gute Nachricht: Nachdem dort rund 243 000 bröselnde Betonschwellen ausgetauscht werden mussten, wird die Bahnstrecke Berlin-Hamburg wie angekündigt am 14. Juni wieder eröffnet. Jetzt die weniger gute Nachricht: Nach Informationen der Berliner Zeitung sind auch auf der zweiten Schnellbahntrasse in die Hauptstadt, der Hochgeschwindigkeitsstrecke Hannover-Berlin, Schäden aufgetaucht. Darum müssen dort ebenfalls Bautrupps anrücken, um den Schienenweg zu sanieren – das beschert den Fahrgästen längere Reisezeiten.
Am 27. September 1998 war die Schnellbahn nach Westen eröffnet worden. Auf dem Neubauteilstück zwischen Berlin-Staaken und Oebisfelde in Sachsen-Anhalt erreichen die ICE-Züge Richtung Hannover und Frankfurt am Main Tempo 250. Die Strecke ist sicher, betont die Deutsche Bahn (DB). Doch für das Jahr 2011 habe der Betreiber DB Netz Bauarbeiten angemeldet, bestätigte ein Bahnsprecher gestern. Dafür gebe es „Bedarf“, hieß es. Details wurden dazu …

Schreibe einen Kommentar