Straßenverkehr: Nördlicher Berliner Ring und Autobahn nach Hamburg werden für 490 Millionen Euro verbreitert, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2009/0527/brandenburg/
0055/index.html

Jens Blankennagel

HOPPEGARTEN. Berlin und Hamburg sind die vielleicht wichtigsten deutschen Städte. Deshalb sollte zwischen ihnen der Hochgeschwindigkeitszug Transrapid fahren. Doch das Prestigeprojekt scheiterte. Als es im Jahr 2000 endgültig beerdigt wurde, gab es zum Trost die Zusage, das gesparte Geld für andere Verkehrsverbindungen zwischen beiden Städten einzusetzen – für eine neue ICE-Strecke und die Verbreiterung der Autobahnen. Die ICE-Züge fahren seit Ende 2004 auf neuen Gleisen. Nun soll auch der aufwendige Ausbau der Autobahnen beginnen. Ziel ist eine „sechsstreifige“ Strecke, wie es die Verkehrsexperten nennen: Der Verkehr soll künftig auf drei statt zwei Spuren in jede Richtung rollen.

6,3 Millionen Euro je Kilometer
Nach Angaben des Landesbetriebs Straßenwesen in Hoppegarten und der Berliner Stadtentwicklungsverwaltung zahlt der Bund für die insgesamt 78 Kilometer …

Schreibe einen Kommentar