Bus: Entführer wollte mit Doppeldecker der BVG nach Usedom fahren, aus Die Welt

http://www.welt.de/welt_print/article2561290/
Entfuehrer-wollte-mit-Doppeldecker-der-BVG-nach-Usedom-fahren.html

Ein Busfahrer der BVG ist gestern Vormittag Opfer einer Entführung geworden, wie es sie in Berlin bislang noch nicht gegeben hat. Der 43-Jährige hatte gegen 11 Uhr die Endhaltestelle seiner Tour in Staaken am Nennhauser Damm Ecke Heerstraße erreicht, als der letzte verbliebene Fahrgast plötzlich auf ihn zutrat und ihn mit einem Messer bedrohte. Unmissverständliche Forderung des Entführers: „Fahren Sie mich sofort nach Usedom.“
Trotz der plötzlichen Bedrohung reagierte der Fahrer nervenstark und besonnen. Er versprach, die Forderung zu erfüllen und startete sofort Richtung Autobahn. Gleichzeitig gelang es ihm, Funkverbindung mit der BVG-Leitstelle aufzunehmen. Von dort wurde umgehend die Polizei alarmiert. Kurz darauf gelang es, den Bus zu orten. Als der Doppeldecker auf der westlichen Stadtautobahn vor einer Baustelle im Schritttempo fahren musste, wurde er von einem …

Schreibe einen Kommentar