Straßenverkehr: Autofahrer ärgern sich über die A 113, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/
.bin/dump.fcgi/2008/0528/berlin/0061/index.html

In Waltersdorf fehlt eine Ausfahrt
Peter Neumann, Jürgen Schwenkenbecher
Jörg Becker erlebte auf der neuen Autobahn A 113 nach Schönefeld eine unangenehme Überraschung. Er wollte die am Freitag freigegebene Beton- und Asphaltpiste nutzen, um schneller als bisher von Berlin über Waltersdorf ins heimatliche Schulzendorf zu fahren. Doch am Ende dauerte die Fahrt viel länger.
Weil es am neuen Waltersdorfer Dreieck aus Richtung Berlin keine Ausfahrt gibt, musste Becker einen großen Umweg in Kauf nehmen. „Die nächsten Anschlussstellen gibt es erst jenseits vom Schönefelder Kreuz, in Ragow oder in Königs Wusterhausen“, berichtete er. Auch Berliner, die in Waltersdorf einkaufen wollen, müssen entweder bereits in Schönefeld-Süd von der A 113 abfahren oder wie früher die stauanfällige Route über das Adlergestell nutzen – was viele verärgert.
Dabei wird es mindestens bis Ende 2011 bleiben, sagte …

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.