Flughäfen: Winterdienst kreuzt vor startendem Jet die Piste, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
print/berlin/717874.html

Schwere Störung in Schönefeld / Tower-Lotse war schuld
Peter Neumann

Es ist der Albtraum jedes Piloten: Während des Starts kreuzen Autos die Bahn. In Schönefeld wurde er wahr. Dort brach die Besatzung eines Airbus A 319 den Start ab, weil plötzlich ein Konvoi von Winterdienstfahrzeugen die Asphaltpiste überquerte. 124 Passagiere saßen in der Maschine, die nach Mailand-Malpensa in Italien fliegen sollte. Es war nicht das erste Mal, dass es auf der Südbahn dieses Flughafens zu einer solchen Situation kam.
Der Vorfall, der sich am 12. November 2007 ereignete, wurde erst jetzt bekannt. Der Bericht, den die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) über die „schwere Störung“ anfertigte, ist auf deren Internetseite nachzulesen. Darin schildert sie, was an jenem Montag geschah: Um 19.04 Uhr, 41 Sekunden, erteilt der Platzverkehrslotse im Tower die Startfreigabe für den Airbus. Die sechsköpfige Besatzung bestätigt dies, teilt aber mit, dass sie noch …

Schreibe einen Kommentar