Bahnverkehr: HarzElbeExpress (HEX): Verbesserungen beim Harz-Berlin-Express

http://www.lok-report.de

Seit vergangenen Montag fahren zwischen Halberstadt und Wernigerode nach 8-monatiger Streckensperrung wieder Züge. Ab den kommenden Wochenende kann somit auch der Harz-Berlin-Express wieder nach Wernigerode fahren.
Für Wernigeröder, die den Zug für einen günstigen Wochenendausflug nach Berlin nutzen wollen, hat der HarzElbeExpress (HEX) in Zusammenarbeit mit der NASA GmbH das Angebot verbessert: Der Harz-Berlin-Express am Sonntagabend von Berlin (Abfahrten am Ostbahnhof um 21.06 Uhr, Alexanderplatz 21.09 Uhr, Friedrichstraße 21.12 Uhr, Zoologischer Garten 21.25 Uhr) in den Harz fährt nun über Halberstadt hinaus nach Wernigerode (Ankunft 0.34 Uhr). In Wernigerode besteht Anschluss an einen Schienenersatzverkehr nach Ilsenburg. Auch die Studenten der Hochschule Harz profitieren von dem neuen Angebot. Die Fahrt aus dem Harz nach Berlin am Freitagabend (Abfahrt in Wernigerode um 17.32 Uhr) und die Rückfahrt am Sonntagabend kosten für Einzelreisende nur EUR 19,- und für Familien nur EUR 29,-.
Auch an den anderen Wochentagen ist Wernigerode nun abends besser erreichbar. Die Spätverbindung, die sonntags aus Berlin kommt, verkehrt seit dem 4. Juni täglich von Magdeburg (Abfahrt 23.10 Uhr) nach Wernigerode (an 0.34 Uhr). Auch der anschließende Schienenersatzverkehr von Wernigerode nach Ilsenburg fährt täglich. Nach einem Ausflug nach Halberstadt und Magdeburg kommt man damit schnell und günstig zurück nach Wernigerode und Umgebung.
Seit dem 04.06.2007 wird nun die Strecke Wernigerode – Ilsenburg saniert und modernisiert und ist in diesem Streckenabschnitt gesperrt. Es verkehren Busse im Schienenersatzverkehr. In Zusammenarbeit mit der Wernigeröder Verkehrsbetriebe GmbH konnte kurzfristig die Umsteigesituation zwischen Schienenersatzverkehr und Zug in Wernigerode günstiger gestaltet werden. Der bei den bisherigen Bauarbeiten lange Weg zwischen Zug und Bus wurde erheblich verkürzt, die Busse des Schienenersatzverkehrs halten nun am Bussteig 1 des Busbahnhofs Wernigerode.
Ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Wernigerode und der Wernigeröder Verkehrsbetriebe GmbH wurde für den Wochenendzug „Harz-Berlin-Express“ zudem ein Kombi-Angebot für Berlin-Touristen, aber auch für Interessenten aus der Harzregion entwickelt. Reiselustige aus Potsdam und Berlin können ab 9. Juni jeden Samstag und Sonntag nach Ankunft des Harz-Berlin-Expresses um 10.29 Uhr in Wernigerode auf den Anschluss-Bus (Abfahrt 10.40 Uhr) umsteigen und zahlreiche Orte und Attraktionen des Oberharzes wie Pullman City in Hasselfelde, die Rübeländer Tropfsteinhöhlen und die Schaubergwerke in Elbingerode erkunden. Weitere Ziele des Busses sind Trautenstein, Tanne und Königshütte. Der Bus holt die Reisenden selbstverständlich am Nachmittag von dort auch wieder ab und erreicht um 17.19 Uhr den Bahnhof Wernigerode. Hier fährt der Harz-Berlin-Express jeweils am Samstag- und Sonntagabend um 17.32 Uhr wieder zurück nach Potsdam und Berlin.
Die Leistungen werden vom Busunternehmen „Schönfeldt-Reisen“ im Auftrag der Wernigeröder Verkehrsbetriebe GmbH erbracht, die gemeinsam mit dem Landkreis Wernigerode dieses Angebot auch finanziell unterstützen. In Zusammenarbeit mit den Tourismuspartnern im Oberharz wurde ein Faltblatt mit den vielseitigen Attraktionen der Region erstellt, welches an die Reisenden im Harz-Berlin-Expresses und auf Messen sowie Veranstaltungen im Berliner Raum verteilt wird.
Weitere Informationen sind im Internet unter www.hex-online.de oder am Service-Telefon (03941) 678 333 erhältlich (Pressemeldung Veolia Verkehr Sachsen-Anhalt GmbH , 07.06.07).

Schreibe einen Kommentar