Bahnverkehr: Berliner Zeitung: Fahrtraining mal anders: Anfahren am Berg mit 800 Tonnen

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
berlin/540100.html

Peter Neumann

Anfahren am Berg ist schon für viele Autofahrer eine heikle Angelegenheit. Wie muss sich da erst ein Lokführer fühlen, der einen rund 800 Tonnen schweren Intercity Express (ICE) auf einer Rampe wieder in Bewegung setzen muss? Genau dies wird derzeit im neuen Eisenbahntunnel geübt, der sich unterm Tiergarten hindurchzieht. „Dort haben die Probefahrten begonnen, bei denen auch das Anfahren am Berg trainiert wird“, sagt Lothar Legler, Niederlassungsleiter der DB ProjektBau. Unbemerkt von der Öffentlichkeit, herrscht in der 3,5 Kilometer langen Röhre Hochbetrieb – wenn auch vorerst nur zu Testzwecken. Bald werden nicht weniger als 1 200 Lokführerinnen und Lokführer die Nord-Süd-Verbindung kennen lernen.
Vor knapp einem Monat fuhr erstmals ein ICE unter dem Potsdamer Platz hindurch, um im Tiefgeschoss des Hauptbahnhofs nördlich der Spree kurz anzuhalten. Aber das war eine vergnügliche Schnupperfahrt für …

Schreibe einen Kommentar