Regionalverkehr: Schienenersatzverkehr auf der Linie der RE 10 (Leipzig – Cottbus) und der RE 11 (Leipzig – Hoyerswerda) aufgrund von Oberleitungsarbeiten vom 10. November, 21.15 Uhr bis 12. November, 0.45 Uhr

http://www.deutschebahn.com/de/presse/verkehrsmeldungen/3044848/bbmv20121108.html?c2212428=2207510&start=0&itemsPerPage=20&x=1 (Berlin, 8. November 2012) Die Züge dieser Linien werden zwischen Mockrehna und Jesewitz (Leipzig) durch Busse ersetzt. Die Busse erreichen Jesewitz (Leipzig) mit ca. 25 Minuten Verspätung. Die Züge warten die Ankunft der Busse ab und verkehren mit 31 Minuten späterer Fahrzeit nach Leipzig Hbf. In der Gegenrichtung fahren die Züge bis zu 30 Minuten früher ab, um in Jesewitz (Leipzig) die 25 bis 29 Minuten früher abfahrenden Busse zu erreichen. In Mockrehna haben Reisende Anschluss an die planmäßigen Züge zur Weiterfahrt in Richtung Hoyerswerda/Cottbus. Die Züge RE 26065, 18467 und 26067 (20.07 Uhr, 21.07 Uhr und 23.24 Uhr ab Leipzig Hbf) fahren planmäßig bis Jesewitz (Leipzig) und werden anschließend bis Mockrehna durch einen Bus ersetzt. In Mockrehna haben Reisende Anschluss an die 25 bis 31 Minuten später abfahrenden Züge in Richtung Hoyerswerda/Cottbus. Reisende beachten bitte, dass die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen. Es wird empfohlen, sich vor Antritt der Fahrt rechtzeitig zu informieren und gegebenenfalls eine frühere Verbindung zu nutzen. Die Mitnahme von Fahrrädern in den Bussen ist ausgeschlossen. Die Beförderung von Rollstühlen und Kinderwagen ist nur eingeschränkt möglich. Für entstehende Unannehmlichkeiten bitten wir um Verständnis. Informationen erhalten Reisende im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten, beim Kundendialog DB Regio Nordost unter: Telefon (0331) 235 6881 oder -6882 sowie an den Aushängen auf den Stationen. Herausgeber: DB Mobility Logistics AG Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland Verantwortlich für den Inhalt: Leiter Kommunikation Oliver Schumacher

Schreibe einen Kommentar