Flughäfen: Urteil: Richter erlauben Nachtflüge Anwohner scheitern mit ihrer Klage / Flughafenbetreiber sprechen von „Meilenstein“, aus MAZ

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12195028/62249/ Anwohner-scheitern-mit-ihrer-Klage-Flughafenbetreiber-sprechen-von.html LEIPZIG – Am neuen Großflughafen in Schönefeld (Dahme-Spreewald) wird es kein striktes Nachtflugverbot geben. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wies gestern die Klagen von Anwohnern und Anrainer-Gemeinden zurück und bestätigte die Regelung der Brandenburger Landesregierung. Die Kläger sprachen von einer „Katastrophe“ und kündigten weitere rechtliche Schritte an. Der Flughafen und die Landesregierungen von Berlin und Brandenburg begrüßten das Urteil. Der Vorsitzende Richter Rüdiger Rubel hob in seiner Urteilsbegründung die wirtschaftliche Bedeutung des Flughafens für die Hauptstadtregion hervor. Der Airport diene laut Genehmigung dazu, den nationalen und internationalen Luftverkehrsbedarf der Region an einem Standort zu bedienen. Der Bedarf an Nachtflügen sei plausibel begründet, hieß es. Das Gericht hatte 2006 den zunächst geplanten 24-Stunden-Betrieb …

Schreibe einen Kommentar