Tarife: Brandenburg: Durchgehender Tarif nach Gorzów Wiekopolski

http://www.lok-report.de/

Ab jetzt kann man von und nach Gorzów Wielkopolski fahren, ohne in Polen einen weiteren Fahrschein kaufen zu müssen. Die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB), Betreiberin der Oderlandbahn NE 26, sowie die polnische PKP PR verkaufen durchgehende Tickets Berlin-Gorzow, die ab sofort sogar im städtischen Nahverkehr der polnischen Großstadt anerkannt werden. Der entsprechende Vertrag wurde heute unterzeichnet.
Der Ticketkauf für Fahrten nach Gorzów wird einfacher: Einfach im Zug der Niederbarnimer Eisenbahn nach Kostrzyn ein durchgehendes Ticket kaufen, und schon kann man auch die Züge der polnischen Staatsbahn PKP PR zwischen Kostrzyn und Gorzów nutzen. Sogar die anschließenden Fahrten im Straßenbahn- und Busnetz in Gorzów sind damit abgedeckt. Folgende Fahrpreise gelten:
Von/nach Gorzów Wlkp (Einzelkarte Tageskarte)
Berlin 14,00 € 28,00 €
• Strausberg, Herrensee, Rehfelde 11,30 € 22,60 €
• Müncheberg (Mark), Obersdorf, Trebnitz (Mark) 8,70 € 17,40 €
• Alt Rosenthal, Seelow-Gusow 6,90 € 13,80 €
• Werbig 6,10 € 12,20 €
• Golzow (Oderbruch), Gorgast 4,30 € 8,60 €
• Küstrin-Kietz 3,60 € 7,20 €
Ab dem kommenden „Großen Fahrplanwechsel“ im Dezember 2008 werden die Umsteigezeiten in Kostrzyn deutlich reduziert, so dass sich die Gesamtfahrtzeit verkürzt.
Das ehemalige Landsberg an der Warthe ist der Heimatort berühmter Persönlichkeiten: Die Gründerin der Arbeiterwohlfahrt Marie Juchacz wurde ebenso hier geboren wie der Literaturwissenschaftler Victor Klemperer („LTI“), die Schriftstellerin Christa Wolf und Kazimierz Marcinkiewicz, kurzzeitiger polnischer Premierminister (2005-2006). An Sehenswürdigkeiten gibt es den Dom St. Marien mit seinem dreiteiligen Renaissancealtar oder den Speicher aus dem 17. Jahrhundert zu bewundern (Pressemeldung VBB, 05.07.08).

Schreibe einen Kommentar