1244-01-26: Die erste urkundliche Erwähnung von Berlin

  • bei Gründung mit modifiziertem Parallelsystem mit vier Straßen und Marktplatz und Nikolaikirche
  • in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts ein neuer, nahezu quadratisch eingeteilter Stadtteil dem Marktort: Marienviertel mit Marienkirche.

You may also like

1237-10-28: Die erste urkundliche Erwähnung von Cölln

Der Ort entwickelt sich auf einer Spreeinsel aus einem um 1200 entstandenen Umschlagplatz, der durch vier Parallelstraßen mit, Anlegestellen am Spreearm verbunden ist.
Die anfange vorteilhafte Schutzlage auf der Insel steht einer wesentlichen Erweiterung im Wege. Somit erfolgt die Gründung einer zweiten Siedlung am anderem Spreeufer – Berlin.

You may also like