BVG: Immer mehr Fahrgäste setzen auf digitale Tickets, aus Berliner Morgenpost

https://www.morgenpost.de/berlin/article235299849/Immer-mehr-Fahrgaeste-der-BVG-setzen-auf-digitale-Tickets.html

Die Zahl der #Fahrgäste ist bei der #BVG während der #Pandemie 2021 erneut #gesunken. Dafür nehmen die Umsätze über BVG-Apps deutlich zu.

Das Jahr 2021 sei für die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) erneut eine #Herausforderung gewesen, bilanziert die Vorstandsvorsitzende Eva #Kreienkamp. Bekanntermaßen hat die #Corona-Pandemie große Auswirkungen auf den öffentlichen #Nahverkehr gehabt, das bestätigen auch die neuen Zahlen der BVG.

Das #Fahrgastaufkommen lag demnach im vergangenen Jahr bei 715 Millionen, das waren noch einmal rund 13,5 Millionen weniger als im ersten Corona-Jahr 2020. Vor der Pandemie, im Jahr 2019, hatte das Unternehmen noch gut 1,1 Milliarden #Fahrgastfahrten registriert. Folgen hat das für die Einnahmen des Verkehrsunternehmens, wobei hier digitale Tickets an Bedeutung gewinnen.

BVG: Verluste beim #ZOB und dem #Berlkönig
Während bei den Bussen die Anzahl der Fahrten minimal über dem Niveau von 2020 lag, gab es bei U-Bahnen und Straßenbahnen Rückgänge. Noch deutlicher machte sich die Pandemie aber beim Zentralen #Omnibusbahnhof (ZOB) bemerkbar: Gegenüber 2021 nahm die Zahl der An- und Abfahrten um mehr als ein Viertel ab, zuletzt waren es noch knapp 47.000. 2019 lag der Wert noch bei rund 159.000…

%d Bloggern gefällt das: