Straßenbahn: Woltersdorfer StraßenbahnQuietschvergnügt, aus Berliner Zeitung

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/woltersdorfer-strassenbahn-quietschvergnuegt-,10809148,22798426.html Obwohl ihr immer wieder die Stilllegung drohte, fährt die Woltersdorfer Straßenbahn seit hundert Jahren täglich alle zehn oder 20 Minuten vom S-Bahnhof Rahnsdorf ab. Das Jubiläum wird zu Pfingsten groß gefeiert. Gegenüber vom Fliederbusch, vor der großen Eiche geht es los. Eine Klingel schrillt, Türen knallen, dann ist das mahlende Geräusch von Stahl auf Stahl zu hören, das immer lauter wird. Und schon hat der Stadtforst die kleine zweiachsige Bahn verschluckt, die mit einem Dutzend Fahrgästen an Bord an Tempo gewinnt, eilig unterwegs zur Woltersdorfer Schleuse. Eine Szene aus dem Alltag, die sich tagsüber alle 10 oder 20 Minuten am S-Bahnhof Rahnsdorf im Osten Berlins wiederholt. Trotzdem ist sie etwas Besonderes. Denn der Woltersdorfer Straßenbahn drohte mehrmals die Stilllegung. Doch das Unternehmen, das zu den kleinsten Straßenbahnbetrieben in Deutschland gehört, hat es geschafft, alle …

Schreibe einen Kommentar