Regionalverkehr: NEB-Wanderexpress vor dem Start

http://www.lok-report.de/ Am 28. April 2013 startet der NEB-WanderExpress erneut mit fünf geführten Touren entlang der Oderlandbahn (RB26) in die Wandersaison. Zwei der Touren – der Rehfelder Liederweg und der brandenburgische Pilgerweg – sind dabei neu im Programm. Die Wanderungen starten und enden an den Haltepunkten der Oderlandbahn (RB26). Von da aus begleiten erfahrene einheimische Naturführer die Teilnehmer. Wanderfreunde erleben auf der »Landpartie für die ganze Familie« die Schätze der Region und erfahren Geschichten und Hintergründe aus erster Hand. Das Besondere des WanderExpress ist, dass die geführten Touren kostenfrei sind. Die Teilnehmer zahlen lediglich den Fahrschein für die An- und Abreise. Der NEB-WanderExpress startet am 28. April um 9.37 Uhr am Bahnhof Berlin-Lichtenberg. Ab Rehfelde, Müncheberg oder Kostrzyn in Polen werden dann frei nach dem Motto »Das Gute liegt so nah« die Wanderschuhe geschnürt. Denn in der Märkischen Schweiz, im Oderland und auch in Polen gibt es viel zu entdecken fünf Touren stehen zur Auswahl: Die „Waldsieversdorfer Seen-Wanderung“, die Wanderung auf dem Rehfelder Liederweg, eine Wanderung auf dem brandenburgischen Jacobsweg, eine Tour im Nationalpark Warthemündung sowie die Erkundung der Altstadt von Kostrzyn, dem „Pompeji an der Oder“. Festes Schuhwerk und eine Brotzeit werden für alle Wanderungen empfohlen. Die Touren sind mit zwei bis vier Stunden Wanderzeit für die ganze Familie geeignet. Für die Wandertouren ist eine Anmeldung erforderlich, unter 030 – 39 60 11 344. Für Ausflügler und Touristen, die an den geführten Touren nicht teilnehmen können, bietet die NEB in ihren kostenlosen Faltblättern „Kostrzyn/Warthemündung“ und „Märkische Schweiz“ Ausflugstipp und Routenvorschläge an. Damit können Interessenten die Sehenswürdigkeiten und Naturschätze entlang der Strecke der Oderlandbahn jederzeit auf eigene Faust erkunden. Übrigens: Im Herbst startet der WanderExpress wieder entlang der Heidekrautbahn (RB27) mit Touren durch das Barnimer Land und die Schorfheide. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren (Pressemeldung NEB, 24.04.13).

Schreibe einen Kommentar