Museum + Straßenbahn: Lotto-Mittel für Restaurierung historischer Straßenbahn in Kleinmachnow, aus info-potsdam.de

http://www.lok-report.de/ Brandenburgs Verkehrsminister Jörg Vogelsänger und Wirtschaftminister Ralf Christoffers stellen für die Restaurierung der historischen Straßenbahn in Kleinmachnow jeweils 5.000 Euro aus den für die Ministerien zur Verfügung stehenden Mitteln der Lotto-Konzessionsabgabe zur Verfügung. Die ehemalige Linie 96, die einst Teltow mit dem Berliner Stadtzentrum verband, wird am Standort Kleinmachnower Schleuse als Informationszentrum der Heimatvereine Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf genutzt und steht der breiten Öffentlichkeit offen. Ein Stück der regionalen Verkehrsgeschichte wird dokumentiert. Bereits 2009 konnten für die dringendste Dachinstandsetzung des aus den Dreißigerjahren stammenden Straßenbahnwagens 4.560 Euro aus Lottomitteln bewilligt werden, um weitere Schäden zu vermeiden. Über viele Jahrzehnte waren Kleinmachnow, Stahnsdorf und Teltow durch die Linie 96 mit Lichterfelde und Berlin-Stadtmitte (Behrenstraße) verbunden. Der Straßenbahnbetrieb wurde auf Brandenburger Gebiet am 31. Oktober 1961 und 1967 in Westberlin eingestellt. Die historische Straßenbahn steht unmittelbar an der Schleuse Kleinmachnow. Dort war bereits ein Informationszentrum in der so genannten „Schleusnerbude“ untergebracht. Seitdem diese regelmäßig an Wochenenden öffnet, hat sich die Zahl Erholungssuchender deutlich erhöht. Mit der Nutzung der historischen Straßenbahn entsteht ein weiterer Anziehungspunkt, mit dem die touristische Weiterentwicklung des Standortes voran getrieben werden kann (Pressemeldung Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, 18.12.12).

Schreibe einen Kommentar