Regionalverkehr: Weitere Aufrechterhaltung der Strecke Putlitz – Pritzwalk

http://www.lok-report.de/ Der Aufsichtsrat und die Gesellschafterversammlung der Verkehrsgesellschaft Prignitz mbH beschlossen am 8. November 2012 den weiteren Streckenbetrieb der Eisenbahnstrecke Putlitz – Pritzwalk. Hans Lange, Landrat des Landkreises Prignitz, erteilte dem Geschäftsführer, Herrn Manfred Prause, den Auftrag, mit dem Putlitz-Pritzwalker-Eisenbahnförderverein e. V. einen Vertrag abzuschließen und die Eisenbahnbeförderung ab Fahrplanwechsel 2012 bis zum Fahrplanwechsel 2014 abzusichern. Die Stadt Putlitz erklärte sich bereits im Vorfeld dazu bereit 10.000 € zur Streckenabsicherung beizusteuern. Vorabsprachen mit dem Putlitz-Pritzwalker-Eisenbahnförderverein e. V. haben inhaltlich stattgefunden. Zur Realisierung eines optimalen Taktes zwischen der VGP 70 und der Buslinie 913 (Putlitz-Pritzwalk) wurde sich auf die Kürzung des Zuges (Abfahrt Putlitz um 8.22 Uhr und Abfahrt in Pritzwalk um 8.50 Uhr) geeinigt. Zu dieser Zeit fährt der Bus der Linie 913 zwischen Putlitz und Pritzwalk und wird damit den Bedarf der Fahrgäste abdecken. Auch bei der Buslinie 913 wird es zu einer Kürzung kommen. Künftig wird der Bus mit Abfahrt in Putlitz um 10.20 Uhr nicht mehr verkehren. Diese Leistung wird durch den Zugverkehr der VGP 70 bedient. Der Verkehr auf der Strecke Putlitz – Pritzwalk wird ab dem Fahrplanwechsel weiterhin während der Schulzeiten, aber auch in den Schulferien angeboten. Mit der Durchführung der Betriebsleistung der VGP 70 wird wie bisher die Eisenbahngesellschaft Potsdam GmbH vom Putlitz-Pritzwalker Eisenbahnförderverein e.V. beauftragt (Pressemeldung Landkreis Prignitz, 13.11.12).

Schreibe einen Kommentar