Bahnverkehr: Wenn die Zimmerpalme zittert, Anwohner in Berlins Nordosten protestierten gegen Zuglärm vor Häusern. , aus Der Tagesspiegel

http://www.tagesspiegel.de/berlin/wenn-die-zimmerpalme-zittert/7374012.html Das wichtigste Argument der Demonstranten gegen den Bahn-Lärm fehlte am Samstagvormittag: der Krach vorbeidonnernder Züge. Kein einziger Güterzug fuhr während der dreistündigen Kundgebung mit 300 Teilnehmern über die Bahnbrücke am S-Bahnhof Buch. Selbst die S-Bahn hatte dort den Betrieb eingestellt. „Das liegt aber nicht an der Demo, sondern an der Erkrankung von Fahrdienstleitern“, erklärte Bahnsprecher Burkhard Ahlert. „Wir können das Stellwerk nicht besetzen und müssen Busse einsetzen. Auch die Ruhe auf den Güterverkehrsgleisen haben wir nicht extra für die Demo organisiert.“ Wahrscheinlich seien „zufällig“ keine Züge unterwegs gewesen. Zwei Drittel der täglich 46 Güterzugpaare auf diesem Abschnitt führen ohnehin nachts. Genau dies aber bringt Hunderte Anrainer der Strecke im Nordosten, zwischen Blankenburg, Karow, Buch und dem Panketal, um den …

Schreibe einen Kommentar