Flughäfen: Flughafen gegen Fisch-Verkäufer Trotz der Verzögerung soll ein Gastronom 275,19 Euro für einen Ausweis zahlen, aus Die Welt

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/berlin/article109158471/Flughafen-gegen-Fisch-Verkaeufer.html Gregor Klässig hat Post von der Berliner Flughafengesellschaft FBB bekommen. Kein höfliches Bedauern, dass der neuen Hauptstadtflughafen BER nun viel später öffnet als geplant, sondern eine „Letzte Mahnung“. Angemahnt werden in dem Schreiben mit dem angsteinflößenden Betreff 275,19 Euro – zu zahlen für einen Ausweis, der zum regelmäßigen Betreten abgesperrter Bereiche im neuen Flughafen-Terminal in Schönefeld berechtigt. Doch Gastronom Klässig, der dort am 3. Juni einen Fish&Chips-Imbissstand eröffnen wollte, braucht den sogenannten Flugsicherheitsausweis nun nicht. Das Terminal ist noch immer eine riesige Baustelle und wird …

Schreibe einen Kommentar