Bahnhöfe: Templiner Bahnstationen mit neuen Hausbahnsteigen

http://www.deutschebahn.com/de/presse/pi_regional/2470554/bbmv20120508a.html?c2212428=2207510&start=0&itemsPerPage=20&x=1 (Berlin, 8. Mai 2012) Der Leiter des Bahnhofsmanagements Frankfurt (Oder), Dirk Gellrich, und der Bürgermeister der Stadt Templin, Detlef Tabbert, nahmen heute Vormittag die modernisierten Bahnstationen Templin und Templin Stadt feierlich in Betrieb. Von Februar bis Mai dieses Jahres wurden an beiden Stationen zeitgleich die vorhandenen Hausbahnsteige erneuert. Durch die neue Bahnsteighöhe von 55 Zentimetern steigen Reisende nun bequemer in den Zug ein. Die Bahnsteige können behindertengerecht über eine Rampe erreicht werden. Außerdem wurde eine neue Beleuchtung installiert und ein Wegeleitsystem eingerichtet. In die beiden Stationen wurden rund 680.000 Euro für die Grunderneuerung der Hausbahnsteige investiert. Weitere Schwerpunkte in diesem Jahr sind der Abschluss der Modernisierung des Bahnhofs Bernau (bei Berlin) sowie der Beginn des Umbaus am Bahnhof Wildau. Die Deutsche Bahn betreibt derzeit 317 Bahnhöfe im Land Brandenburg. Dieses Jahr werden hier – auch nach Auslaufen des Konjunkturprogrammes der Bundesregierung – rund 35 Millionen Euro für reisefreundliche Stationen ausgegeben. Herausgeber: DB Mobility Logistics AG Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland Verantwortlich für den Inhalt: Leiter Kommunikation Oliver Schumacher

Schreibe einen Kommentar