Straßenverkehr: Das wald- und wildreiche Brandenburg erhält eine dritte Wildbrücke über eine Autobahn. Insgesamt fünf solcher Grünbrücken für Wildtiere sind geplant. Nutzen die Vierbeine diese Wege überhaupt? , aus Nordkurier

http://www.nordkurier.de/cmlink/nordkurier/nachrichten/brandenburg/grunbrucken-fur-wildtiere-kosten-30-millionen-euro-1.420620 Niemegk (dpa) Für Damhirsche, Wildschweine, Rehe und Füchse ist die Wildbrücke über die A11 Berlin-Stettin (Szczecin) ein idealer Pfad durch die Schorfheide. Zwischen 2005 und 2010 registrierten Forscher an dieser Brücke rund 23 000 Wildwechsel. Infrarot- Scheinwerfer, Bewegungsmelder und Kameras machten diese Beobachtungen des Landeskompetenzzentrums Forst Eberswalde im Biosphären-Reservat Schorfheide-Chorin möglich. An diesem Donnerstag wird die dritte Grünbrücke übergeben. Sie überquert die A9 bei Niemegk im Fläming. An der ersten, eigens für Wildtiere gebauten Brücke an der A11 wird seit ihrer Eröffnung 2005 der Wildwechsel beobachtet, auch wenn manchmal die Kameras ausfallen. „Wir wissen fast lückenlos, wann welches Tier in welcher …

Schreibe einen Kommentar