Schiffsverkehr + Fähren: Mit Brechstangen und Flammenwerfern gegen das Eis, aus MOZ

http://www.moz.de/nachrichten/berlin/artikel-ansicht/dg/0/1/1008333/ Berlin (dpa) Für die Bewohner der Pfaueninsel in Berlin-Wannsee ist die Fähre die einzige Verbindung zur Außenwelt. Diese wird auch im Winter aufrecht erhalten. Zur Not müssen auch schon mal die Gärtner helfen. – Ein lautes Hämmern stört an diesem Wintermorgen die Idylle an der Havel in Berlin-Wannsee. Am Fähranleger gegenüber der Pfaueninsel kämpfen sechs Gärtner und ein Fährmann bei gefühlten minus 15 Grad Celsius seit Stunden mit Brechstangen und Flammenwerfern gegen das etwa 30 Zentimeter dicke Packeis. „Normalerweise wäre das Eis kein Problem für uns“, sagt Fährmann Thomas Johnson. Doch weil am Vortag vermutlich der Antrieb der neuen Fähre „Luise“ den Geist aufgegeben hat, muss er nun auf das alte Schiff zurückgreifen. Das hat aber eine zu kurze Klappe, die das von der großen Fähre ans Ufer geschobene Packeis nicht ganz bedeckt. Irgendwann am Vormittag können die ersten Besucher …

Schreibe einen Kommentar