Bahnhöfe: Konjunkturprogramm abgeschlossen – Bund investiert 1,4 Milliarden Euro – 32 Millionen Euro flossen in Berliner Bahnhöfe, 101 Maßnahmen an 68 Bahnhöfen – Verbesserung von Kundeninformation, stufenfreiem Zugang und Erscheinungsbild

http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de/

presse/presseinformationen/bbmv/bbmv20120131a.html

(Berlin, 31. Januar 2012) Das Konjunkturprogramm des Bundes wurde nach

dreijähriger Planungs- und Bauzeit erfolgreich abgeschlossen. Rund 32

Millionen Euro flossen dabei in 68 Bahnhöfe in Berlin. So wurden die

Empfangsgebäude in Berlin-Frohnau und Berlin-Charlottenburg energetisch

saniert. Von neuen Fahrgastinformationsanlagen profitieren unter anderem

die Bahnhöfe Ostbahnhof, Friedrichstraße und Lichtenberg. In den

S-Bahnhöfen Marzahn und Tegel werden neben weiteren Stationen die Reisenden

künftig von neuen Dynamischen Schriftenanzeigern über Änderungen im

Zugverkehr informiert.

In einem weiteren Projekt wurde das Erscheinungsbild von zahlreichen

Stationen verbessert, darunter in Ahrensfelde, Grunewald und Karow. Hierzu

gehören etwa die neue Bahnsteigausstattung und ein optimiertes

Wegeleitsystem. Die Bahnhöfe Biesdorf, Grunewald und Lichtenberg erhielten

Aufzüge, um einen stufenfreien Zugang zum Bahnsteig zu ermöglichen.

Fahrgäste in Friedrichshagen, Nöldnerplatz und Wilhelmshagen profitieren

von erneuerten Bahnsteigüberdachungen, die die Aufenthaltsqualität deutlich

verbessern. Darüber hinaus wurde in neue Beleuchtungsanlagen und

Schraffuren für mehr Sicherheit investiert, beispielsweise in Karow und

Biesdorf.

In folgende Arbeitspakete (AP) wurde an den Bahnhöfen im Land Berlin

investiert:

AP 1: Energetische Sanierung von Empfangsgebäuden

Maßnahmen: 2 Investition: 971.000 Euro

AP 2: Aktuelle Informationen

Maßnahmen: 20 Investition: 3,4 Mio. Euro

AP 3: Verbessertes Erscheinungsbild

Maßnahmen: 12 Investition: 4,12 Mio. Euro

AP 4: Stufenfreier Zugang

Maßnahmen: 13 Investition: 10,16 Mio. Euro

AP 5: Besserer Wetterschutz

Maßnahmen: 9 Investition: 2,12 Mio. Euro

AP 6: Mehr Sicherheit

Maßnahmen: 45 Investition: 7,98 Mio. Euro

AP Berlin-Südkreuz

Baumaßnahmen: Vorplatz Investition: 3,19 Mio. Euro

Im Rahmen des Konjunkturprogramms investierte die Bundesregierung insgesamt

1,4 Milliarden Euro. Davon flossen 960 Millionen Euro in die

Schieneninfrastruktur. 325 Millionen Euro kamen 2.100 Bahnhöfen in allen

Bundesländern zugute. Hinzu kamen 27 Millionen Euro Eigenmittel der Bahn.

Etwa 100 Millionen Euro wurden für die Modernisierung von bahneigenen

Energieanlagen eingesetzt.

Für weitere Informationen steht die Broschüre „Personenbahnhöfe,

Konjunkturprogramm, Bilanz 2011″ im Internet zum Download bereit unter:

www.bahnhof.de/konjunkturprogramm

Herausgeber: DB Mobility Logistics AG

Schreibe einen Kommentar