GVZ: DB Schenker: Logistik für Berlin-Brandenburg immer effizienter und grüner, Neuer Standort in Großbeeren kombiniert Geothermie mit innovativer Klimatechnik • Versorgung von Kunden noch effizienter

http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de/

presse/presseinformationen/ubl/l20120119.html

(Frankfurt am Main/Berlin, 19. Januar 2012) Mitte Januar 2012 hat DB

Schenker Logistics ihr neues Logistikdrehkreuz im Güterverkehrszentrum

(GVZ) Berlin-Süd in Großbeeren in Betrieb genommen. Als erste Anlage von DB

Schenker wurde das Terminal mit einer Kombination aus geothermischer

Energiegewinnung und innovativer Klimatechnologie ausgerüstet. Der Standort

wird mit einem Niedrigtemperatursystem beheizt, sämtliche Heizelemente

wurden in die Decken verlegt. Carsten Rutkowski, Leiter der Geschäftsstelle

Berlin (Landverkehr/Logistik) der Schenker Deutschland AG: „Damit sind wir

bei der Raumaufteilung wesentlich flexibler als bei herkömmlichen

Fußbodenheizungen. Diese Technik in Kombination mit unserer geschlossenen

Umluftanlage stellt das Optimum hinsichtlich des Energieverbrauchs dar.“

Für Dr. Hansjörg Rodi, den Vorstandsvorsitzenden der Schenker Deutschland

AG, rückt mit der Inbetriebnahme ein wesentliches Umweltziel näher. „Damit

unternehmen wir einen wichtigen Schritt in Richtung unserer weltweit

geltenden Unternehmensleitlinie. Bis 2020 wollen wir bei DB Schenker unsere

Gesamtemissionen an Kohlendioxid um mehr als 20 Prozent reduzieren.“ In

Großbeeren senkt das Unternehmen den Energieverbrauch für Heizung und

Lüftung auf unter ein Viertel der herkömmlichen Werte. Rund neun Millionen

Euro investierte DB Schenker in den neuen Standort, der sich neben dem

klimaschonenden Heizsystem auch durch sein ökologisch konsequentes

Grundwassermanagement auszeichnet. So wird das Oberflächenwasser

aufgefangen und gereinigt in das Grundwasser zurückgeführt.

In dem neuen 3.000 Quadratmeter großen Terminal auf dem rund 22.500

Quadratmeter großen Areal arbeiten zunächst 50 Mitarbeiter. Hallenfläche

und Bürotrakt können bei Bedarf erweitert werden. Großbeeren gilt mit

seiner besonders guten Verkehrsinfrastruktur und der Nähe zum neuen

Flughafen Berlin Brandenburg als das leistungsstärkste Güterverkehrszentrum

im Osten Deutschlands. Mit zwei Umschlagzentren in der Region gestaltet DB

Schenker die Beschaffungs- und Versorgungslogistik noch effizienter: Von

Berlin-Charlottenburg bedienen die Logistiker schnell das Stadtzentrum

sowie den Brandenburger Norden; gleichzeitig versorgen sie den Süden

Berlins und Brandenburgs von Großbeeren aus. „Damit entlasten wir die

Zufahrtswege nach Berlin und bieten der regionalen Wirtschaft einen noch

besseren Zugang zum globalen Logistiknetzwerk von DB Schenker“, betont

Carsten Rutkowski.

Herausgeber: Deutsche Bahn AG

Schreibe einen Kommentar