Regionalverkehr + Tarife: DB Regio Nordost bedankt sich bei Stammkunden zwischen Berlin−Königs Wusterhausen−Lübbenau, Stammkunden bekommen Quer-durchs-Land-Ticket

http://www.deutschebahn.com/site/bahn/

de/presse/presseinformationen/bbmv/

bbmv20110801.html

(Berlin, 1. August 2011) Wie bereits bekannt gegeben, kann der durchgehende

Zugverkehr zwischen Berlin und Cottbus über Lübbenau voraussichtlich erst

im September wieder aufgenommen werden. Deshalb bleibt das bisherige

Umleitungs- und Ersatzkonzept zwischen Berlin und Cottbus/Senftenberg

weiter bestehen.

„Wir bedauern diese Unannehmlichkeiten für unsere Kunden sehr und bitten um

Ihr Verständnis. Deshalb möchten wir uns bei unseren Stammkunden, die trotz

Ersatzverkehr und Umleitungen regelmäßig unsere Produkte nutzen, für Ihre

Treue bedanken“, erklärte Renado Kropp, Regionalleiter der DB Regio AG

Nordost. Bereits in der zurückliegenden der Woche waren Mitarbeiter von DB

Regio auf den Bahnhöfen Königs Wusterhausen, Lübben und Lübbenau vor Ort,

um im direkten Kundenkontakt Fragen zur aktuellen Situation zu beantworten.

DB Regio Nordost bietet allen Inhabern von VBB-Jahreskarten, Abonnement-

und Monatskarten mit den Gültigkeitsbereichen Berlin und Landkreis

Dahme-Spreewald (B+LDS), Berlin und Landkreis Dahme-Spreewald sowie

Landkreis Oberspreewald-Lausitz (B+LDS+OSL), Landkreis Dahme-Spreewald und

Landkreis Oberspreewald-Lausitz (LDS+OSL) ein Quer-durchs-Land-Ticket im

Wert von 66 Euro zur freien Verfügung an. Das Ticket gilt einen Tag

(montags bis freitags von 9 bis 3 Uhr des Folgetages) für 5 Personen in

allen Regionalzügen deutschlandweit.

Um das Quer-durchs-Land-Ticket erhalten zu können, werden die

Zeitkarteninhaber gebeten, ihren Wertabschnitt des entsprechenden

Landkreises im Original, der für den Monat August 2011 gültig ist

beziehungsweise dessen Gültigkeit im Monat August 2011 beginnt, bis zum 15.

Oktober 2011 an folgende Adresse, unter Angabe des Absenders, zu senden:

DB Regio AG

Kundendialog Berlin/Brandenburg

Stichwort: „Aktion Quer-durchs-Land-Ticket“

Babelsberger Str. 18

14473 Potsdam

Die Inbetriebnahme der Strecke war für Anfang Mai dieses Jahres vorgesehen

gewesen. Infolge von Kabeldiebstählen kam es zu Verzögerungen bei der

Prüfung und Abnahme der Software für die Steuerung der Stellwerke und

Bahnübergänge des Abschnitts Königs Wusterhausen-Lübbenau. Insgesamt haben

die Diebe aus den bestehenden Anlagen mehr als 32 Kilometer Kabel

gestohlen.

An über einhundert Stellen ist dadurch Feuchtigkeit in die Kabelstränge

eingedrungen, so dass auch diese ausgetauscht werden mussten.

Nach Abschluss aller Arbeiten werden die Züge ab Fahrplanwechsel im

Dezember dieses Jahres zwischen Königs Wusterhausen und Cottbus mit einer

Geschwindigkeit von 160 km/h unterwegs sein. Die Fahrtzeit zwischen Berlin

und Cottbus wird sich dadurch um zirka 20 Minuten verkürzen. Finanziert

wird der Streckenausbau überwiegend mit Mitteln aus den

Konjunkturprogrammen des Bundes. Die Gesamtkosten betragen rund 130

Millionen Euro.

Informationen zu den aktuellen Reisemöglichkeiten gibt es in der Max

Maulwurf-Broschüre, im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten, an den

Aushängen auf den betroffenen Bahnhöfen und beim Kundendialog DB Regio

Nordost unter Telefon 0331 235 6881 oder -6882.

Herausgeber: DB Mobility Logistics AG

Schreibe einen Kommentar