U-Bahn: Hilferuf bei der BVG auch ohne Handy, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2011/0219/berlin/
0109/index.html

Auch wer kein Handy parat hat, kann bei einem Notfall auf den Berliner U-Bahnhöfen Hilfe alarmieren. Auf jeder der 173 Stationen stehen mindestens zwei Notrufsäulen. Auf einigen großen Umsteigebahnhöfen sind es drei. Wer dort den roten Knopf drückt, wird direkt mit der Leitstelle der BVG verbunden. Warteschleifen sind dabei nicht zu befürchten, sagt BVG-Sprecher Klaus Wazlak. Ein Alarm werde sofort an einen Mitarbeiter durchgestellt, die Zentrale ist rund um die Uhr besetzt.
Die Mitarbeiter dort nehmen die Details auf und leiten den Alarm dann an Feuerwehr oder Polizei weiter. Ein Vorteil ist dabei, dass die BVG genau weiß, an welchem Gleis oder Bahnhofsabschnitt sich der Verletzte befindet. Die Einsatzkräfte sind so auf dem schnellsten Weg am Unfallort.
Die entsprechenden Einrichtungen der S-Bahn sind …

Schreibe einen Kommentar