S-Bahn: Baureihe 481/482 der Berliner S-Bahn Berlin ist fachgerecht gebaut worden

http://www.lok-report.de/

Bombardier Transportation stellt fest, dass die Züge der Baureihe 481/482

der S-Bahn Berlin ordnungsgemäß und laut technischem Lastenheft des

Auftraggebers konstruiert und gefertigt worden sind. Die Fahrzeuge

entsprechen dem Stand der Technik zum Zeitpunkt der Konstruktion und haben

sich über Jahre hinweg erfolgreich im Einsatz bewährt.

Die Baureihe 481/482 ist von den zuständigen Behörden zugelassen und von

der S-Bahn Berlin nach eingehender Prüfung abgenommen worden.

Die Züge sind seit 1997 im Einsatz und haben über ein gutes Jahrzehnt

hinweg bei unterschiedlichen Witterungsbedingungen dauerhaft ihre

Zuverlässigkeit bewiesen. Die Verfügbarkeit lag regelmäßig über 98 Prozent.

Dies ist ein Spitzenwert, auch im Vergleich zu vergleichbaren

Schienenverkehrssystemen in anderen Regionen.

Die allgemeine Gewährleistung endete 2007 einvernehmlich. Zuvor ist der

technische Zustand der Fahrzeuge gemeinsam und ausführlich durch die S-Bahn

Berlin GmbH und Bombardier Transportation untersucht worden. Konstruktive

Mängel zum Beispiel im Bereich der Fahrmotoren wurden dabei von der S-Bahn

Berlin auch nach gut zehnjährigem Einsatz der Flotte nicht festgestellt.

Die Wartung und Instandhaltung der S-Bahn-Fahrzeuge erfolgt ausschließlich

durch die S-Bahn Berlin GmbH. Bombardier ist hier zu keinem Zeitpunkt

eingebunden gewesen und kann daher auch nicht beurteilen, inwieweit

Wartungsvorschriften eingehalten worden sind oder nicht.

Die Anpassung von Fahrzeugen an technische Vorschriften, die erst nach

Auslieferung in Kraft treten, liegt in der Verantwortung des Betreibers.

Der Betreiber kann den Hersteller mit der Umsetzung beauftragen. Eine

solche Beauftragung an Bombardier Transportation ist nicht erfolgt.

„Die Probleme, die die Berliner derzeit mit dem eingeschränkten

S-Bahn-Verkehr haben, sind sehr ärgerlich. Bombardier bietet seit langem

seine fachliche Unterstützung bei der Untersuchung der technischen Themen

an. Bislang sind wir nicht umfassend in diese Prozesse eingebunden worden.

Hier liegt es am Eigentümer der Züge, der S-Bahn Berlin GmbH, die von

Bombardier regelmäßig angebotene Unterstützung auch anzunehmen“, sagt Dr.

Klaus Baur, Vorsitzender der Geschäftsführung von Bombardier Transportation

Deutschland (Pressemeldung Bombardier, 11.01.11).

Schreibe einen Kommentar