S-Bahn: 10 Jahre S-Bahn-Sonderzug zum Welt-Aids-Tag, Prominente Unterstützung für Rote-Schleifen-S-Bahn / S-Bahner spenden 3.000 Euro für Berliner Aids-Hilfe

http://www.deutschebahn.com/site/bahn/

de/presse/presseinformationen/bbmv/

bbmv20101201.html

(Berlin, 1. Dezember 2010) Seit 10 Jahren ist ein mit roten Schleifen

geschmückter S-Bahn-Zug alljährlich zum Welt-Aids-Tag am 1. Dezember in der

Stadt unterwegs. Mehrwert für die Fahrgäste: Aufklärung über die

Immunschwächekrankheit durch ehrenamtliche Helfer der Berliner-Aids-Hilfe

e.V., und ein leckeres Stück selbstgebackenen Kuchen der S-Bahner für alle,

die mit einer Spende Unterstützung leisten. Die Kooperation hat sich

bewährt, denn in der S-Bahn treffen sich Menschen jeden Alters und aller

sozialer Schichten. Der Zug wird bis zum späten Nachmittag im regulären

Fahrplan auf der Linie S5 eingesetzt und drehte zum Auftakt eine Ehrenrunde

auf der Ringbahnlinie S42.

Zum 10-jährigen Jubiläum spendierte die S-Bahn Berlin eine 80 mal 400

Zentimeter große Riesentorte, die am Mittag im Berliner Hauptbahnhof mit

prominenter Unterstützung angeschnitten wurde. Die rund 1.000 Einzelstücke

wurden gegen eine Spende unter den Passanten verteilt. Mit dabei waren

Berlins Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher, die Vorsitzende der

Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Renate Künast, und die

Geschäftsführerin der Berliner Aids-Hilfe, Ute Hiller.

Der Geschäftsführer der S-Bahn Berlin, Christoph Wachendorf, überreichte im

Namen der Mitarbeiter seines Verkehrsunternehmens, einen Spendenscheck in

Höhe von 3.000 Euro und versprach auch weiter seine umfangreiche

Unterstützung: „Wer S-Bahn fährt, wird tagtäglich mit dem realen Leben

konfrontiert und ist am ehesten geneigt, über wirklich wichtige

gesellschaftliche Themen nachzudenken. Wir alle tun gut daran, uns diesen

zu stellen.“

Der mit roten Schleifen geschmückte Zug startete um 11.03 Uhr am Berliner

Hauptbahnhof zu seiner sechsstündigen Tour im Fahrgasteinsatz. Als

prominente Botschafter für die Berliner Aids-Hilfe und fleißige

Spendensammler waren unter anderem dabei: Mary (Georg Preuße), Romy Haag,

Roswitha und Wolfgang Völz sowie Barbara Schöne.

Herausgeber: DB Mobility Logistics AG

Schreibe einen Kommentar