S-Bahn + Bahnverkehr: Nach Kabelbrand weiterhin eingeschränkter S-Bahn-Verkehr im Bereich Neukölln, Beschädigte Telefonleitungen der Deutschen Bahn repariert – S-Bahn-Kundentelefon wieder erreichbar

www.deutschebahn.com/presse

Nach Kabelbrand weiterhin eingeschränkter S-Bahn-

Verkehr im Bereich Neukölln

Beschädigte Telefonleitungen der Deutschen Bahn repariert – S-Bahn-

Kundentelefon wieder erreichbar

(Berlin, 01. November 2010) Ein Kabelbrand im Bereich des S-Bahnhofs

Neukölln

führt seit den frühen Morgenstunden zu Zugausfällen im S-Bahn-Verkehr.

Betroffen sind die Streckenabschnitte Neukölln – Treptower Park der

Ringbahn

sowie die Verbindung zwischen Neukölln und Schöneweide.

Während zwischen Neukölln und Treptower Park seit 7 Uhr ein Pendelverkehr

im 15-Minuten-Takt angeboten werden kann, ist der Abschnitt Neukölln –

Schöneweide weiter außer Betrieb. Es fahren Busse im Ersatzverkehr. Die S-

Bahn Berlin empfiehlt jedoch die weiträumige Umfahrung mit anderen S- und

U-

Bahn-Linien sowie den Umstieg auf Busse und Straßenbahnen.

Auch für den Nachmittag und Abend ist noch mit erheblichen Einschränkungen

zu rechnen. Die Ringbahnlinien S41 / S42 fahren daher auch während der

Hauptverkehrszeit nur im 10-Minuten-Takt. Die Linie S46 fährt von Königs

Wusterhausen kommend ab Schöneweide abweichend über Ostkreuz und

Gesundbrunnen nach Westend (statt über Neukölln, Südkreuz). Die Linie S47

verkehrt nur zwischen Spindlersfeld und Schöneweide. Alle übrigen S-Bahn-

Linien fahren planmäßig. Stets aktualisierte Informationen gibt es unter

www.s-

bahn-berlin.de.

Im Zusammenhang mit dem Kabelbrand wurden auch

Telekommunikationsanlagen beschädigt. Zahlreiche Rufnummern der

Deutschen Bahn waren bis zum Mittag nicht erreichbar. Auch das S-Bahn-

Kundentelefon war betroffen. Fahrgäste erhielten Informationen über die

Servicerufnummern von BVG und VBB. Ab sofort ist das S-Bahn-Kundentelefon

wieder unter 030 / 29 74 33 33 erreichbar.

Schreibe einen Kommentar