Straßenverkehr: Hauptstadt der Fußgänger Länger Grün an Ampeln, Vortritt auf Straßen: Wie der Senat das Gehen bequemer machen will, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2010/0719/berlin/
0023/index.html

Sie sind viele. Und sie werden immer mehr. Ihr Anteil am Verkehr nimmt zu. Doch immer noch fühlen sich Fußgänger vielerorts an den Rand gedrängt. Immer noch müssen sie an Ampeln oft zu lange auf Grün warten, zwingen Gitter sie zu Umwegen. Nun verspricht der Senat Besserung. Berlin soll als erste Metropole Europas einen Generalplan für den Fußverkehr bekommen. Inzwischen ist der Entwurf der „Fußverkehrsstrategie“ fertig. Er sieht höhere Ausgaben, zehn Modellprojekte und weitere Verbesserungen vor. Ein Beispiel: „Wir wollen längere Querungszeiten für Fußgänger an Ampeln“, sagte Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) der Berliner Zeitung. Die Strategie soll noch in diesem Jahr beschlossen werden.
Prenzlauer Berg, am Südende der Schönhauser Allee: Der schmale Gehweg steht voll mit Kneipentischen und Stühlen. Kurz darauf ist gar kein Durchkommen mehr, weil schon seit Monaten ein Baugerüst das Trottoir versperrt. Fußgänger weichen auf den …

Schreibe einen Kommentar