Museum: Buckower Kleinbahn nimmt ihren Betrieb wieder auf

http://www.lok-report.de/

Auf Grund von Oberleitungsdiebstahl ruht nun seit dem 17.Juni der elektrische Betrieb auf der Buckower Kleinbahn. Während noch am Wochende 19./20. Juni ein Ersatzverkehr angeboten wurde, musste der Betrieb seit dem 21.Juni mangels Triebfahrzeug zunächst gänzlich eingestellt werden. Die vereinseigene Diesellok V22 hatte an dem Wochenende Fristablauf.
In der Zwischenzeit wuchs die Lücke im Oberleitungsnetz auf 1,5 km an. Weitere 300 m mussten zur Sicherung eines Überweges zusätzlich abgebaut werden. Insgesamt viermal haben die Diebe zugeschlagen. Größte Sorge derzeit ist, ob die Diebstäle weitergehen oder nicht. Der Gesamtschaden an der Denkmalgeschützten Anlage beträgt etwa 100.000 Euro. Da ist verständlich, dass für die vorgesehene HU der V22 nun kein Geld mehr da ist. Über den Schaden und den damit verbundenen Spendenaufruf kann man sichauf unserer Internetseite informieren.
Trotz all dieser Umstände wird angestrebt, den Betrieb irgendwie erst einmal aufrecht zu erhalten. Zu diesem Zweck findet am 10. Juli eine öffentliche Überführungsfahrt mit dem MAN VT 906 von Berlin Johannisstift mit Halt in Berlin Lichtenberg nach Buckow statt. Selbes Fahrzeug war ja schon am 15. Mai hier zu Gast. Der TW wird die kommenden Wochen bis zu Reparatur der Fahrleitung, die hoffentlich bald geschehen wird, in Buckow bleiben. Der Fahrplan, wie er seit Saisonbeginn veröffentlicht ist, wird so weiter angeboten. Einzig am 10. Juli fällt der Zug um 9:20 von Buckow aus und die Fahrt um 10:20 verschiebt sich um etwa 20 Minuten.
Der Fahrplan für die Fahrt Berlin Spandau(Johannisstift) – Buckow ist ebenfalls auf unserer Internetseite zu finden (Andreas Hauschild, www.buckower-kleinbahn.de, 22. 7.10).

Schreibe einen Kommentar