Straßenverkehr: Lieber Straßenbahn als Autobahn Linken-Parteitag berät über Antrag gegen die A 100 Peter Neumann Der Streit in der rot-roten Koalition um die Verlängerung der A 100 steuert auf einen Höhepunkt zu. „Die Linke Berlin lehnt den Weiterbau der Bundesautobahn 100 als Stadtring grundsätzlich ab“: So beginnt der erste Antrag, mit dem sich der Landesparteitag der Linken am 24. April befassen wird., aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2010/0413/berlin/
0050/index.html

Der Streit in der rot-roten Koalition um die Verlängerung der A 100 steuert auf einen Höhepunkt zu. „Die Linke Berlin lehnt den Weiterbau der Bundesautobahn 100 als Stadtring grundsätzlich ab“: So beginnt der erste Antrag, mit dem sich der Landesparteitag der Linken am 24. April befassen wird. Nicht nur die Platzierung ganz oben auf der Tagesordnung zeigt, dass es die Partei ernst mit ihrer Ablehnung des 443-Millionen-Projekts meint. Der Antrag hat auch hochrangige Unterstützer: Er wurde unter anderem vom Landesvorstand sowie von Jutta Matuschek, der haushalts- und finanzpolitischen Sprecherin, eingereicht. Dagegen setzt sich die SPD-Spitze weiterhin dafür ein, dass der Stadtring von Neukölln zur Straße Am Treptower Park verlängert wird – allen voran die Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer.
Mit dem Antrag soll erreicht werden, dass der Landesvorstand und die Fraktion der Linken mit ihrem Koalitionspartner SPD über einen …

Schreibe einen Kommentar