Flughäfen: Einfach mal nicht meckern Peter Neumann PETER NEUMANN sorgt sich darum, dass der neue Flughafen schlechtgeredet wird. Lieber zu viel als zu wenig! Das Beste ist nicht gut genug! Als Hauptstädter muss man so denken. Ist eine wichtigere, schönere, phänomenalere Metropole als Berlin auch nur ansatzweise denkbar?, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2010/0318/berlin/
0082/index.html

Lieber zu viel als zu wenig! Das Beste ist nicht gut genug! Als Hauptstädter muss man so denken. Ist eine wichtigere, schönere, phänomenalere Metropole als Berlin auch nur ansatzweise denkbar? Na also. So wird auch der absurde Streit um den neuen Schönefelder Flughafen verständlich. Seit Monaten lassen der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit und die Flughafengesellschaft keine Gelegenheit aus, um öffentlich zu mäkeln, dass die Zugverbindung ihrer Meinung nach unterste Kanone ist. Sie erwecken den Eindruck, als ob der Erfolg des Jahrtausend- und Milliardenprojekts auf der Kippe stünde, nur weil der Flughafen-Express lediglich zweimal pro Stunde zum neuen Airport fährt – und nicht dreimal, so wie sie fordern, es aber wegen Kapazitätsgrenzen nicht möglich ist.
Die Flughafen-Herren sollten aufpassen, dass sie ihr Hätschelkind nicht ohne Not schlecht reden. Schließlich verkehren auch S-Bahnen und Busse zum Airport und …

Schreibe einen Kommentar