Bus: Burig auch am Wochenende mit Linienbussen erreichbar

http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de/
unternehmen/presse/presseinformationen/
bbmv/bbmv20091209a.html

(Berlin/Fürstenwalde, 9. Dezember 2009) Ab dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember wird wieder der Ortsteil Burig der Gemeinde Gosen – Neu-Zittau an Wochenenden von den Linienbussen der Busverkehr Oder-Spree GmbH (BOS) angefahren. Von 9 bis 20 Uhr fährt die Buslinie 428 auf ihren Fahrten zwischen Bahnhof Erkner und der Schleuse in Wernsdorf alle zwei Stunden auch nach Burig.

Am Bahnhof Erkner geht es von 9 bis 19 Uhr alle zwei Stunden immer zur vollen Stunde los; die Rückfahrt ab Burig erfolgt jeweils 35 Minuten später. Dabei wird in beiden Richtungen über Gosen gefahren, so dass die dortigen Einkaufsmöglichkeiten von Burig aus auch am Sonnabend mit dem Bus erreichbar werden.

Die Buslinie 428 fährt dafür am Wochenende nicht mehr bis Niederlehme-Ziegenhals, sondern endet bereits an der Schleuse in Wernsdorf. Dort besteht Anschluss von und zur Buslinie 733 der RVS von und nach Niederlehme.

Von Montag bis Freitag werden Burig und Niederlehme durch die Buslinien 424 und 428 unverändert angefahren. Hier gibt es Fahrplananpassungen um wenige Minuten.

Die Busse sind am Bahnhof Erkner mit der RegionalExpress-Linie 1 sowie der S-Bahn der Linie S3 verknüpft. Durch die Fahrplananpassungen einiger Fahrten ergeben sich am Bahnhof Erkner bessere Anschlüsse von der Buslinie 950 aus Richtung Strausberg/Rüdersdorf.

An den Haltestellen sind die neuen Fahrpläne ab 12. Dezember einzusehen. Informationen zum Fahrplan gibt es im Internet unter www.bos-fw.de, im Servicebüro in Fürstenwalde, montags bis freitags von 5.40 bis 18 Uhr, samstags von 7 bis 14 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr.

Der Landkreis Oder-Spree als Aufgabenträger für den ÖPNV hat die Verkehrsleistungen bei der BOS bestellt.

Die Busverkehr Oder-Spree GmbH wird gemeinsam vom Landkreis Oder-Spree und DB Bahn Stadtverkehr betrieben. DB Bahn Stadtverkehr führt die Geschäfte der Deutschen Bahn im Regionalbus- und Ballungsraumverkehr. Hierzu gehören ein Netzwerk von 22 Busgesellschaften, die S-Bahnen Berlin und Hamburg sowie über 70 Beteiligungen an Verkehrsunternehmen und -gemeinschaften in Deutschland. Das Unternehmen ist mit rund 12.200 Mitarbeitern und 3,6 Millionen Fahrgästen täglich die größte Nahverkehrsgesellschaft Deutschlands.

Herausgeber: DB Mobility Logistics AG

Schreibe einen Kommentar