Straßenverkehr: Lärmschutz verteuert Berliner Straßenbau deutlich, aus Berliner Morgenpost

http://www.morgenpost.de/berlin/article1207913/
Laermschutz-verteuert-Berliner-Strassenbau-deutlich.html

Es sind kaum 150 Meter. Ein kleiner Durchstich, um Kreuzberg besser als bisher an Mitte anzubinden und die aus Mauerzeiten stammende Verkehrsbarriere zur Leipziger Straße zu öffnen. Vier Millionen Euro, so hatten die Planer des Senats einst kalkuliert, würden benötigt, um die Axel-Springer-Straße am Spittelmarkt an die große Ost-West-Verbindung anzuschließen. Doch jetzt steigen die Kosten erheblich. Offenbar hatte niemand bedacht, welchen Aufwand die paar Straßenmeter für den Lärmschutz bei den Anliegern bedeuten würden. Jedenfalls wird das Projekt jetzt mit 11,45 Millionen Euro kalkuliert.
Zur Sitzung des Hauptausschusses am Freitag weist die sogenannte „Baumittelliste“ weitere Bauvorhaben aus, die nach überarbeiteter Planung deutlich teurer werden als zunächst angenommen. Die Abgeordneten sollen dann zustimmen, dass diese Steigerungen in den Haushalt …

Schreibe einen Kommentar