Parkeisenbahn: Zukünftige Grafikdesigner aus Köpenick entwickeln Maskottchen

http://www.lok-report.de/

Die Leichtathletik-WM in Berlin im Sommer diesen Jahres hatte eins, Hertha BSC hat eins und die Berliner Parkeisenbahn bekommt eins: ein Maskottchen. 18 Schüler im 2. Ausbildungsjahr der „BEST-Sabel-Berufsfachschule für Design“ aus der Lindenstraße 42 in Köpenick nutzen diese reizvolle Aufgabe, um unter fachlicher Leitung des Dozenten Ludvik Glazer-Naudé ihr Wissen im Fach Illustration zu erweitern.
Ziel ist die Entwicklung einer Figur, die den Bezug zur Parkeisenbahn und zur Köpenicker Wuhlheide erkennen lässt. Aus allen Vorschlägen werden etwa drei Entwürfe ausgewählt und der Parkeisenbahn vorgestellt. Die endgültige Entscheidung fällen die Kinder und Jugendlichen der „Kleinen Bahn für große Augen“.
Ab dem Saisonstart 2010 im März nächsten Jahres wird das Maskottchen die Parkeisenbahn begleiten und sicherlich für viel Sympathie, besonders bei den kleinen Fahrgästen, sorgen. Mit diesem Projekt wird die Zusammenarbeit zwischen BEST-Sabel und der Parkeisenbahn, die im Herbst 2008 begann, fortgesetzt. Zukünftige Projekte zum beiderseitigen Nutzen werden folgen. Die BEST-Sabel-Schüler können so an realen Aufgabenstellungen Praxiserfahrungen sammeln und die ehrenamtlich betriebene Parkeisenbahn Wuhlheide erhöht ihre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit (Pressemeldung Berliner Parkeisenbahn, 06.11.09).

Schreibe einen Kommentar