Bahnverkehr: Lücken im Schienennetz Viele Länder in Europa rüsten im Eisenbahnverkehr auf. Deutschland fällt dramatisch zurück, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2009/1024/wirtschaft/
038/index.html

BERLIN. Mit 34 000 Kilometern ist das deutsche Eisenbahnnetz so dicht und lang wie kaum ein anderes in Europa. Doch mit der Pflege und dem Ausbau der Gleise hapert es gewaltig, wie aus einer am Freitag von der Vereinigung Allianz pro Schiene und der Beratungsfirma SCI Verkehr vorgestellten Studie hervorgeht. „Kaum ein anderes europäisches Land steckt so wenig Geld in seine Eisenbahnnetze wie Deutschland“, heißt es darin. Mit Investitionen in das Schienennetz in Höhe von 47 Euro pro Kopf im Vorjahr landete Deutschland in dem Ranking weit abgeschlagen noch hinter Italien, das auf 60 Euro Investitionen pro Bürger kommt.

Mehr Geld für die Straße
Spitzenreiter ist der Untersuchung zufolge die Schweiz, die 284 Euro je Bürger in das Schienennetz investierte. Österreich folgt mit 205 Euro. In Großbritannien ließ …

Schreibe einen Kommentar