Bahnverkehr: Nachtzug "Stanislaw Moniuszko" nicht mehr auf der Ostbahn

http://www.lok-report.de/

Die Nachtzugverbindung Warschau – Berlin – Warschau mit Kurswagen nach Krakau, Kaliningrad und Danzig wird mit neuem Fahrplan am 13.12.2009 auf der Ostbahn eingestellt. Dazu heißt es im einer Information der DB Vertriebs GmbH: „Die D-Nacht-Verbindung Berlin – Warschau / Krakau / Danzig / Kaliningrad verkehrt neu über den Grenzübergang Frankfurt (Oder) und erhält so eine frühere Ankunftszeit in Warschau. Dadurch ergeben sich bessere Anschlüsse an das innerpolnische Netz und an Zugverbindungen in Richtung Baltikum. In Berlin wird der Zug neu statt in Berlin-Lichtenberg und Berlin – Gesundbrunnen in Berlin-Ostbahnhof und Berlin – Hauptbahnhof halten, wodurch der Anschluss an Züge des Nah- und Fernverkehrs deutlich verbessert wird.“
Auf Grund dieser Tatsache fordern die Mitglieder und Sympathisanten der IGOB-EWIV die Verantwortlichen bei PKP Intercity S.A., Herrn Warsewicz und Herrn Nitkowski, auf:
1. dafür zu sorgen, dass auch die Region um Gorzów Wlkp. (Ostbahn-Region) eine schnelle tägliche Verbindung nach Warschau und Berlin bekommt, denn die Eisenbahn ist ein wichtiger Dienstleister für die Region. Wir erklären uns bereit, bei der Vermarktung unseren Beitrag zu leisten, wenn die neue Verbindung nicht in Kostrzyn endet und somit keine europäische Verbindung darstellt.
2. Aktivitäten bei der PKP Intercity S.A., gemeinsam mit den Verantwortlichen bei der Deutschen Bahn, zu starten, um die Machbarkeit einer täglichen Eisenbahnverbindung von Danzig nach Berlin zu prüfen. Eine Testphase könnte dabei die Feriensaison 2010 in den Monaten von Mai bis September als Nachtzugverbindung sein. Dafür setzt sich die IGOB-EWIV ein und würde auch hier das Marketing unterstützen (Pressemeldung IGOB Interessengemeinschaft Eisenbahn Berlin-Gorzów, 19.10.09).

Schreibe einen Kommentar