Regionalverkehr: Die ODEG geht auf große Fahrt Von Andreas Wendt Eberswalde (MOZ) Die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG) steht vor der Expansion, nachdem sie als Gewinner der Ausschreibung im Berlin-Brandenburger Regionalverkehr hervorgegangen war. Etwa 150 Millionen Euro investiert die ODEG in neue Züge. Der Personalbestand wächst um weitere 150 Mitarbeiter., aus MOZ

http://www.moz.de/index.php/Moz/Article/
category/Berlin_Brandenburg/id/300035

Die 23 gelb-weißen Dieseltriebwagen der ODEG vom Typ Regio Shuttle RS 1 legen seit 2004 jährlich 3,4 Millionen Zugkilometer in Brandenburg zurück. Ein bis zweimal pro Stunde sind sie zwischen Berlin-Lichtenberg und Frankfurt (Oder) auf einer Streckenlänge von 345 Kilometer unterwegs. Die ODEG fährt auch in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen und beschäftigt so etwa 200 Mitarbeiter.
Ab Ende 2011 aber beginnt für das Unternehmen eine neue Zeitrechnung, nachdem sich an der bislang größten Ausschreibung des Regionalverkehrs auf der Schiene in Deutschland nur zwei Bewerber beteiligt hatten und die ODEG der Deutschen Bahn wichtige Strecken abluchste. Damit werden künftig 650 Kilometer Gleise mehr durch die ostdeutsche Eisenbahn GmbH befahren. „Wir verdoppeln uns“, rechnet Jörg Kiehn, Betriebsleiter bei der ODEG, vor: Das Leistungsvolumen wachse von 7,4 Millionen um weitere 7,2 Millionen Zugkilometer im Jahr, die Zahl der Mitarbeiter steige …

Schreibe einen Kommentar