Bus: Eberswalde fährt auf den O-Bus ab Sie verbinden Küstenorte auf der Schwarzmeer-Insel Krim, bringen in chinesischen Großstädten Menschen zur Arbeit – und sind seit beinahe sieben Jahrzehnten nicht mehr aus Eberswalde wegzudenken., aus Berliner Morgenpost

http://www.morgenpost.de/printarchiv/
brandenburg/article1188810/
Eberswalde-faehrt-auf-den-O-Bus-ab.html

Wenn in der Barmim-Stadt in gut einem Jahr das 70-jährige Bestehen des O(berleitungs)Bus-Verkehrs gefeiert wird, soll der erste stromgetriebene Bus der nächsten Generation über die Straßen der Kreisstadt in Brandenburgs Nordosten rollen.
Zwölf neue Fahrzeuge hat der Aufsichtsrat der Barnimer Busgesellschaft (BBG) genehmigt – und damit nach Worten von BBG-Geschäftsführer Frank Wruck den Weg für die nächsten 20 Jahre O-Bus in Eberswalde frei gemacht.
Für Landrat Bodo Ihrke (SPD) ist dieser Schritt nur konsequent angesichts des Vorhabens des Landkreises, die Klimaschutzziele der Bundesregierung schon vor 2020 zu erreichen. O-Busse – die in Deutschland nur noch in Esslingen (Baden-Württemberg), Solingen (Nordrhein-Westfalen) und Eberswalde fahren – seien zwar heute volkswirtschaftlich betrachtet insgesamt weder wirtschaftlicher noch in …

Schreibe einen Kommentar